Infos für Erstsemester

Für die Zeit in der Vorklinik müsst Ihr euch eine Anatomie-Nr. besorgen. Anhand dieser werdet Ihr in Viertel und in Gruppen für die Praktika in den verschiedenen Fächern eingeteilt. Falls Ihr nun unbedingt mit einer bestimmten Person zusammen die Praktika machen wollt, seht zu, dass ihr möglichst aufeinander folgende Anatomienummern bekommt. Jeder erhält einen Praktikumsplatz, der einzige Unterschied ist, an welchen Tagen welches Praktikum stattfindet (siehe auch Stundenpläne). An dieser Stelle sei auch nochmals gesagt, dass es ansonsten vollkommen egal ist, in welchem Viertel man sich befindet/welche Anatomie-Nr. man hat!

Um eine Anatomie-Nr. zu bekommen müsst Ihr Euch in der Anatomischen Sammlung (vom Hörsaal H 37 in Richtung Medizinerrondell, dann nach rechts und dem Gang folgen bis zur letzten Glastür) in nummerierte Listen eintragen. Die Listen-Nr. entspricht dann der Anatomie-Nr.
Wann genau Ihr Euch dort eintragen müsst, erfahrt Ihr während der Einführungsveranstaltung!

Viele Infos über neue Vorlesungen, Praktika, Klausuren und anderes bekommt ihr ausschließlich über Aushänge, die es sich deshalb ab und an zu checken lohnt, einer davon befindet sich direkt im Medi-Rondell (schwarzes Brett), ein weiterer bei der Anatomiesammlung.

Eines ist klar, ohne Bücher geht es nicht. Ob Bücher Vorlesungen und Professoren ersetzen können, das müsst Ihr selbst herausfinden.

Auf jeden Fall solltet Ihr nicht erschrecken, wenn Ihr vor den riesigen Bücherregalen bei Lehmanns oder in der Bibliothek steht. Spätestens nach einem Semester werdet Ihr euren eigenen Lernstil gefunden haben. Die Qual der Wahl des Bücherkaufes wird ihren großen Schrecken dann sicher verlieren.
Aber da aller Anfang schwer ist, und bekanntlich keine Chefärzte vom Himmel fallen, hier ein paar Tipps für das erste Semester:

  1. Viele Bücher sind inhaltlich und von der Aufmachung sicher gleichwertig. Neben dem Preis ist es wichtig, dass das Buch zu Euch und Eurer Art zu Lernen passt. Um dies herauszufinden solltet Ihr mit den Büchern in der Bibliothek einmal arbeiten. Wie für viele Dinge im Leben, so gilt auch beim Bücherkauf die Devise: nur nichts überstürzen!
  2. Neben der Bücherliste der Fakultät, die Ihr zu Anfang bekommen werdet, veranstaltet die Buchhandlung Lehmanns zu Beginn des Semesters eine Büchervorstellung, die in den letzten Jahren recht gute Kritiken bekam. Normalerweise wird auch jeder Professor Büchervorschläge zu Beginn seiner Veranstaltung geben. Auch Mund-zu-Mund-Propaganda kann Euch auf so manche gute Idee bringen. Doch letztlich ist es immer Eure eigene Entscheidung, welches Buch Euch gefällt.
  3. Bücher sind teuer. Diese schmerzliche Erfahrung werdet auch Ihr bald machen. Gebrauchte Bücher (Aushänge beachten), Bücher aus der Lehrbuchsammlung (Leihfrist ca. 1 Monat), aber auch Bücher auf Hörerschein entlasten den studentischen Geldbeutel.
  4. Neben den klassischen Lehrbüchern, die sich vor allem durch ihren Umfang auszeichnen, gibt es auch Kurzlehrbücher und Basistexte, die meist dem Gegenstandskatalog der ärztlichen Ausbildung („Lehrplan für die Vorklinik“) angepasst sind und versuchen, die Stofffülle studentenfreundlich einzudämmen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sich Skripten und Repetitorien zu besorgen.

Einige Professoren verteilen Skripten zu ihren Vorlesungen. Auch im Buchhandel werden Skripten angeboten, die jedoch nicht unbedingt fehlerfrei und vollständig sein müssen, aber für einige Fächer und zur Physikumsvorbereitung sicherlich nützlich sein können.

An dieser Stelle sei auch an die zahlreichen Skripten und Zusammenfassungen der Fachschaft  erinnert, die Ihr im Forum herunterladen könnt.

Die Uni stellt für jeden Studenten einen kostenlosen Account zur Verfügung, mit dem man sich in den CIP-Pools (Computerräume) einloggen kann, um die dortigen Computer zu nutzen. Von dort aus habt Ihr auch Internetzugriff.
Um die Drucker in den CIP-Pools benutzen zu können, müsst ihr „Wertcoupons“ (erhältlich z.B. im Rechenzentrum, im Schreibwarengeschäft auf dem Unigelände oder an der Kasse in der Chemie-Cafete) kaufen und deren Seriennummer, Passwort usw. am PC eingeben.

Ein Erste-Hilfe-Kurs ist für die Anmeldung zum ersten Teil der Ärztlichen Prüfung (= Physikum) verpflichtend. Dabei handelt es sich aber nicht um die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen am Unfallort, die ihr mit dem Führerschein macht. Der Kurs muss 16 Stunden dauern und von einer dafür berechtigten Organisation bescheinigt werden. Habt ihr noch keinen Kurs absolviert, so könnt ihr diesen auch über die Fachschaft machen.

Um an der Uni Sport treiben zu können, müsst ihr Euch zunächst einen sog. allgemeinen Sportausweis besorgen, den ihr anfangs des Semesters im Internet beantragen müsst und dann am Sportzentrum oder in der Mensa kaufen müßt (Studentenausweis + Bild + Ausdruck + Benutzungsgebühr). Über die verschiedenen Möglichkeiten gibt es zudem ein Uni-Sport-Programm z.B. beim Pförtner des Sportzentrums oder im Internet auf der Seite des Hochschulsports Regensburg.

Für Anatomie bzw. Chemie benötigt Ihr einen Kittel, wobei der für die Chemie nicht unbedingt nagelneu sein muss (ein alter Malerkittel tut es auch). Für die Anatomie empfiehlt es sich allerdings sehr, einen ordentlichen Ärztekittel zu verwenden (ansonsten droht Ärger von einigen Dozenten!!!).
Die Fachschaft bietet Euch hierfür – wie auch für das benötigte Anatomiebesteck – eine verhältnismäßig preiswerte Sammelbestellung an. Genaueres erfahrt Ihr am Einführungstag.
Auch Handschuhe, Klingen usw. könnt ihr bei der Fachschaft kaufen.
Falls Ihr Euch diese Dinge selber besorgt, versichert Euch aber vorher bei der Fachschaft oder bei Euren Dozenten, dass Euer Material den Anforderungen entspricht!
Wenn Ihr Euch dann dazu entschließt, Eure Materialien bei uns zu bestellen, solltet Ihr zur Einführungsveranstaltung genügend Geld mitbringen, da Ihr die Sachen bei uns immer sofort bezahlen müsst.

Im Rahmen der Einführungsveranstaltung hast Du die Möglichkeit eine Chipkarte für die Mensa und alle anderen bergeldlosen Dienstleistungen am Campus für 10€ Kaution zu erwerben.

Solltest du die Einführungsveranstaltung verpasst haben erhältst Du eine Chipkarte im Servicebüro in der MensaEingang Studentenwerk, Raum U056 (Mo – Fr; 8:30 – 10:45, 11:15 – 14:00) gegen Vorlage des Studentenausweises in Verbindung mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis und 10€ Kaution.

Die braucht Ihr am Anfang recht häufig (z.B. für Testatkarten, Mensa Card, Praktikumskarten …). Also rechtzeitig daran denken!

90 Tage Pflegepraktikum sind zur Zulassung zum Physikum verpflichtend. Falls also noch nötig, sucht Euch für die nächsten Semesterferien eine Praktikumsstelle, denn je näher man dem Physikum kommt, um so lästiger wird das alles.

Für diejenigen, die bereits ein Pflegepraktikum gemacht haben, aber es sich noch nicht bestätigt oder anerkannt bekommen haben, ist es sehr zu empfehlen, dieses möglichst bald zu tun, damit auftretende Probleme rechtzeitig aus der Welt geschafft werden können. Wendet euch dazu an das Prüfungsamt.

Es ist Pflicht sich für jedes nächste Semester rückzumelden (ca. in den letzten zwei Vorlesungswochen). Die Rückmeldung erfolgt durch Überweisung der entsprechenden Gebühren.

Alle notwendigen Informationen finder ihr hier. Die Rückmeldung lohnt sich, da sonst nach Bayerischem Hochschulgesetz die Exmatrikulation folgt!

Besorgt Euch im Erdgeschoss des Vorklinikums einen Spind: Schloss kaufen, einhängen und der Spind ist Eurer. Außerdem vergesst bitte nicht, Euer Schloss zu entfernen, sobald ihr Regensburg verlasst oder den Schrank nicht mehr benutzt.

Jedes Jahr werden Räumungsaktionen durchgeführt, damit nicht mehr benutzte Spinde nicht unnötig vermüllt werden. Achtet also auf Aushänge an den Spinden!

Seit dem Sommersemester ´99 gibt es für jede(n) Studentin/en das Semesterticket des RVV, dessen Gebühr mit dem Studentenwerksbetrag erhoben wird. Es können alle Studierenden der Regensburger Hochschulen, ausgenommen Gaststudenten und freifahrtberechtigte Schwerbehinderte, alle Verbundverkehrsmittel (Züge nur 2. Wagenklasse, Interregio nur zwischen Schwandorf und Regensburg) in allen Zonen beliebig oft nutzen. Als persönlicher – nicht übertragbarer Fahrausweis gilt der Studentenausweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis. Die Fahrtberechtigung ist eingedruckt.

Außerdem hat der RVV seine Linien C1, C2, C4, C6, 4 und 6 während der Vorlesungszeit im Wintersemester verstärkt – näheres auf der Homepage des RVV.

Den aktuellen Stundenplan der Vorklinik findest Du auf der Seite der Studiengangskoordination.

Alle Vorlesungen der Vorklinik sind für Medizinstudenten offen und können ohne Anmeldung besucht werden. D.h. man kann einfach so hingehen.

Wichtig ist allerdings, sich am Anfang des ersten Semesters eine Anatomienummer zu besorgen. Diese Nummer dient während der Zeit in der Vorklinik als eine Art Identifikations- und Verwaltungsnummer, nach der Du in Deine Kurse eingeteilt wirst. Wann und wo Du Dir eine solche Anatomie-Nr. besorgen kannst, erfährst Du während der Einführungsveranstaltung.

Die Studiengangskoordination der Vorklinik ist Euer Anlaufpunkt bei verschiedenen Problemen. Dort findet ihr Stundenplan, Vorlesungsverzeichnis, Wahlfächer, Informationen für Nachrücker u.v.m.

Auch falls Ihr Fragen zur Anerkennung von bereits vorhandenen Leistungen habt, seid Ihr hier richtig.