AG MSFC Medical Students for Choice

Wer sind wir?

Wir sind eine studentische Hochschulgruppe, die sich für die Verbesserung der Versorgungslage von Schwangerschaftsabbrüchen einsetzt.

Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass Schwangerschaftsabbrüche im Medizinstudium gelehrt werden, dass sie Teil der Fachärzt*innen-Ausbildung sind und dass Schwangerschaftsabbrüche entkriminalisiert werden. Schwangere Personen sollen Zugang zu sicheren Abbrüchen bekommen, um selbstbestimmt Entscheidungen über ihre Körper zu treffen, ohne dabei stigmatisiert zu werden.

Was machen wir?

Wir organisieren Papaya-Workshops, in denen grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse zum Schwangerschaftsabbruch von erfahrenen Ärzt*innen vermittelt werden. Diese ermöglichen eine erste Annäherung an das Thema und helfen, Berührungsängste abzubauen.

Wir veranstalten regelmäßig Filmvorführungen zum Thema Schwangerschaftsabbruch, um zu informieren und über die Versorgungslage aufzuklären.

Außerdem versuchen wir immer wieder, die Implementation von Schwangerschaftsabbrüchen in die medizinische Lehre anzuregen.

Unsere Forderungen:

  • staatlich geförderte Klinken müssen Schwangerschaftsabbrüche anbieten
  • sie müssen diese lehren und /oder in der Fachärzt*innenausbildung verankern
  • Konfession darf keine Rolle in der medizinischen Versorgung spielen
  • schwangere Personen und Ärzt*innen, die Abtreibungen durchführen müssen geschützt werden

Du hast Lust aktiv zu werden?

Dann schreib uns eine Mail unter [email protected] oder auf unserem Instagram-Account msfc_regensburg! Dort informieren wir dich über unser nächstes Treffen.